Sonntag, 9. Januar 2011

Neurodermitis, Seborrhoisches Ekzem und Psoriasis (Schuppenflechte) – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Die drei Erkrankungen, Neurodermitis, Schuppenflechte und seborrhoisches Ekzem sind aus Sicht der chinesischen Medizin in gewisser Hinsicht verwandte Krankheiten, sowohl im Hinblick auf die Ursachen als auch die Behandlung.

Alle 3 Hauterkrankungen gehen mit einer Rötung der Haut einher. Diese Rötung der Haut (Erythem), ist, wie schon öfters an dieser Stelle dargelegt wurde, eine Folge der inneren Hitze, welche sich, meist in Folge von emotionaler Belastung bzw. falscher Lebensweise, Ernährung etc. im Körper sammelt und dann in das Blut eindringt.

Bei dem seborrhoischem Ekzem ist die Hitze meist nicht so stark ausgeprägt, wie bei der Neurodermitis und der Schuppenflechte, so dass sie lediglich von ihrem Entstehungsort im Körper, meist im Bereich der Leber, entsprechend der physiologischen Richtung des Feuers, nach oben, in Richtung Kopf und Gesicht aufsteigt und sich dort festsetzt.
Im Falle der Psoriasis und Neurodermitis besteht ein ausgeprägterer, intensiverer Hitzebefund, so dass diese Hitze systemisch wird und sich im ganzen Körper verteilt, was sich in den betroffenen Hautstellen am ganzen Körper widerspiegelt.
In Schweregraden ausgedrückt kann man sagen, dass die Psoriasis (Schuppenflechte) die meiste bzw. aggressivste Form der Hitze aufweist, welche bereits Hitze Toxine bildet, die Neurodermitis in der Mitte liegt im Hinblick auf die Hitze und das seborrhoische Ekzem von diesen drei Erkrankungen die mildeste Form des inneren Feuers aufweist.

Alle drei Erkrankungen gehen mit einer Schuppenbildung der Haut einher. Auch dies ist eine Konsequenz der Hitze, welche den Hautneubildungsprozess beschleunigt, was zur Schuppung führt.
Sowohl die Neurodermitis als auch das seborrhoische Ekzem können mit nässenden Hautstellen einhergehen. In diesem Fall kommt neben der Hitze noch Feuchtigkeit bzw. Schleim als weiterer pathogener Faktor zum Krankheitsbild hinzu. In diesem Fall haben sich im Körper im Wege falscher Ernährung oder geschwächter Verdauung feuchte Ablagerungen gebildet (Schleim), welche sich zwischen den Hautschichten ablagern und dort zum Nässen der Haut führen.

Somit ist ersichtlich, dass aus Sicht der chinesischen Medizin die drei Erkrankungen, Psoriasis, Neurodermitis und seborrhoisches Ekzem viele Gemeinsamkeiten haben.

Entsprechend ähnlich sind auch die Behandlungsansätze, zumal Hitze stets den zentralen Aspekt bildet und andere Faktoren noch hinzukommen.

Der entscheidende Unterschied in der Behandlung ergibt sich v.a. durch die Jahrtausende lange empirische Forschung, welche gezeigt hat, dass gewisse Substanzen in der Phytotherapie für bestimmte Hautkrankheiten besser geeignet sind als andere. So verwenden wir bei gleicher Ursache der Erkrankung unterschiedliche Kräuter bei unterschiedlichen Hautkrankheiten.