Dienstag, 13. September 2011

Psoriasis pustulosa

Die Psoriasis – Schuppenflechte pustulosa ist eine Sonderform der Psoriasis, welche sich v.a. dadurch auszeichnet, dass sie – wie der Name schon vermuten lässt – mit einer Pustelbildung einhergeht, was ansonsten für die Schuppenflechte sehr ungewöhnlich ist.

Von dieser Art der Psoriasis sind v.a. die Hände und Füße betroffen, meist mit einer Vielzahl von gelblichen und braunen Bläschen und Pusteln an den Extremitäten und sie findet sich sehr oft bei Rauchern.

Wie ist nun die Psoriasis pustulosa aus Sicht der chinesischen Medizin zu betrachten. Auch hier gelten, wie bei den anderen Formen der Schuppenflechte auch, gewissen Grundelemente als zentrale Faktoren. 

So z.B. die schon oft besprochene Hitze im Blut, welche alle Hautkrankheiten, welche mit einer Rötung einhergehen – so auch Neurodermitis, Akne, seborrhoisches Ekzem uvm. – gemeinsam haben.

Die Schuppenflechte ist in der chinesischen Medizin als die aggressivste Hautkrankheit eingestuft, was das Ausmaß der Hitze betrifft. Das Feuer ist so ausgeprägt, dass sie anfängt sogenannte Hitze-Toxine, also Giftstoffe zu bilden, was eine Besonderheit der Psoriasis ist. Auch dies haben alle Formen der Schuppenflechte, bis auf ganz leichte Erscheinungen, gemeinsam.

Bei der Psoriasis pustulosa allerdings ist die Toxinbildung besonders stark ausgeprägt, denn Pusteln stellen eine Ansammlung von Feuer Toxinen dar.

Dies erklärt auch, dass sie häufig bei Rauchern auftritt, denn der Konsum von Zigaretten bringt Hitze und Toxine ins Blut, also genau die zwei Faktoren, welche die Schuppenflechte ohnehin im Übermaß hat.

Bei dieser Form der Psoriasis ist es unerlässlich auch die Lebensweise umzustellen, d.h. bspw. das Rauchen einzustellen. Sonst wird es nur bedingte Behandlungserfolge geben.

Bei der Behandlung der Psoriasis pustulosa müssen noch mehr und noch stärkere Substanzen gegen Feuer Toxine und Hitze ins Feld geführt werden, als bei der Psoriasis vulgaris – der gewöhnlichen Schuppenflechte.

Darüber hinaus müssen auch alle anderen Behandlungsansätze, welche sonst bei der Schuppenflechte zum Einsatz kommen und schon oft dargelegt wurden berücksichtigt werden.